eCampus

Meister-BAföG

Meister-BAföG für IHK-Aufstiegsfortbildungen

Nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) können Weiterbildungslehrgänge vom Staat gefördert werden. Fördermöglichkeiten bestehen nicht nur für Meisterkurse, sondern auch für Fort- oder Weiterbildungskurse mit mindestens 400 Unterrichtsstunden. Der angestrebte Fortbildungsabschluss muss rechtlich geregelt sein und über dem Niveau einer Facharbeiter- bzw. Gesellenprüfung oder eines Berufsfachschulabschlusses liegen.

Die wichtigsten Informationen zum Meister-BAföG:

  • Bis zu 30,5 % der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren können als Zuschuss gefördert werden. Diese Förderung ist unabhängig von Ihrem Einkommen und Vermögensverhältnissen.
  • Für den restlichen Betrag kann ein Darlehen bei der KfW-Bank beantragt werden. Bei erfolgreichem Bestehen der IHK-Prüfung können auf Antrag 25 % des noch nicht fällig gewordenen Darlehens erlassen werden.
  • Es gibt keine Altersgrenze.
  • Der Lehrgang Ausbilder/-in ist im Rahmen einer weiteren Aufstiegsfortbildung (z. B. Meister/-in, Fachwirt/-in) förderfähig.

Förderfähige Lehrgänge am IHK-BildungsZentrum Südlicher Oberrhein
Je nachdem, welche persönlichen Voraussetzungen vorliegen, kann für diese Lehrgänge Meister-BAföG beantragt werden:

  • Geprüfte/-r Industriemeister/-in
  • Geprüfte/-r Fachwirt/-in
  • Geprüfte/-r Fachkaufmann
  • Geprüfte/-r Betriebswirt-in / Technische/-r Betriebswirt/-in
  • Geprüfte/-r Konstrukteur/-in

Eine vollständige Übersicht aller förderfähigen Lehrgänge ist über die Kurssuche (Auswahl: nur förderfähige Kurse) abrufbar.

Meister-BAföG bei Vollzeit-Lehrgängen
Bei Vollzeit-Lehrgängen besteht zusätzlich die Möglichkeit, einen Beitrag zum Lebensunterhalt zu beantragen. Der Unterhaltsbeitrag ist einkommens- und vermögensabhängig und besteht aus einer Zuschuss- und einer Darlehenskomponente. 

 

Höhere Fördersätze ab 1. August 2016: weitere Informationen finden Sie hier!

Höhere Fördersätze ab August 2016

 

Antragstellung und weiterführende Informationen
Der Förderantrag wird bei dem für Ihren Wohnort zuständigen Landratsamt gestellt.

Umfassende Informationen zum Meister-BAföG erhalten Sie bei einem persönlichen Beratungstermin oder im Internet unter www.meister-bafoeg.info

Stadt Freiburg
Amt für Ausbildungsförderung
Kaiser-Joseph-Straße 143 | 79098 Freiburg

Ausbildungsförderung (BAföG)
AFBG (Meister-BAföG, Vollzeitmaßnahmen)
Telefon: 0761 / 201-8361
Zuständigkeit: A-Ho

Telefon: 0761 / 201-8362
Zuständigkeit: Hp-Po

Telefon: 0761 / 201-8363
Zuständigkeit: Pr-Z

AFBG (Meister-BAföG, Teilzeitmaßnahmen)
Telefon: 0761 / 201-8365 (A-Z)

Landratsamt Lörrach
Amt für Ausbildungsförderung
Palmstrasse 3 | 79539 Lörrach
Tel. 07621-410-5122; -5126

Landratsamt Ortenaukreis
Amt für Ausbildungsförderung
Postfach 19 60 | 77652 Offenburg
Tel. 0781-805-1307

Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald
Amt für Ausbildungsförderung
Stadtstraße 2 | 79104 Freiburg
Buchstaben A-H Tel. 0761-2187-2571
Buchstaben I-Q Tel. 0761-2187-2573
Buchstaben R-Z Tel. 0761-2187-2572
Fax: 0761-2187-72599

Landratsamt Emmendingen
Amt für Ausbildungsförderung
Bahnhofstraße 24 | 79312 Emmendingen
Tel. 07641-451-294; -424

Landratsamt Schwarzwald Baar Kreis
Amt für Ausbildungsförderung
Postfach 1720 | 78048 Villingen-Schwenningen
Tel. 07721-913-7246; -7247

Die Angaben sind ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Die Förderbestimmungen sind einzusehen unter www.meister-bafoeg.info