Coaching-Ausbildung / Seminare

Kostenträger- und Ergebnisrechnung - Workshop für Neugierige mit Standard-Softwaresystem


Beginn Di., 16.10.2018
Ende Oktober 2018
Kursort IHK-BildungsZentrum Freiburg
Zielgruppe Der Workshop richtet sich an die Geschäftsführung, Mitarbeiter/-innen der Buchhaltung oder des Controllings, die Kosten- und Nutzeneffekte einer Kostenträger- und Ergebnisrechnung im Unternehmen besser verstehen und eine solche einführen oder professionalisieren möchten.
Praktische Anwendungen in der differenzierten Deckungsbeitragsrechnung über Kunden, Produkte, Sparten, Erzeugnisgruppen, Vertreter, Verkaufsgebiete usw. werden anhand aktueller Praxisbeispiele erläutert und diskutiert. Damit werden unter anderem Basiswerte für Marketingaktionen, Verkaufsgespräche, Sortiments- und Kundenbereinigungen zur Verfügung gestellt.

Für solche Teilnehmer/-innen oder Interessenten, die noch tiefer einsteigen wollen, wird ein weiterführender Workshop zum Thema Prozesskostenrechnung bzw. zur prozessorientierten Kostenträger- und Ergebnisrechnung angeboten.
Lernziel Das Seminar vermittelt Ihnen neben der Theorie, die praktische Umsetzung und die notwendigen Schritte eine operative Kostenträger- und Ergebnisrechnung als Plan- bzw. Soll-Ist-Vergleich aufzubauen. Sie erhalten damit die Kenntnis, die Lösung in Ihrem Unternehmen aufzubauen und zu implementieren bzw. eine eventuell vorhandene Lösung weiter zu entwickeln.
Inhalt Seminarinhalte:
Die folgende Themen werden mit Ihren Fragen aus der Praxis angereichert bzw. kombiniert.
- Vermittlung der Kostenrechnungstheorie immer mit dem Bezug der praxisorientierten Umsetzung.
- Warum kann eine Kostenstellenrechnung keine Kostenträger- und Ergebnisrechnung ersetzen - was fehlt den Systemen?
- Welche Bedeutung und Zusammenhänge bestehen zwischen Kostenarten-, Kostenstellen-, Kostenträger-, Ergebnis- und Prozesskostenrechnung?
- Welchen Unterschied besteht zwischen Serien- und Auftragsfertigung?
- Welcher Unterschied besteht zwischen dem Umsatz- und Gesamtkostenverfahren?
- Differenzierung zwischen Voll- und Teilkostenrechnung.
- Welche Stammdaten müssen angelegt werden?
- Wie gelange ich von der Ist- zur Plan-Ergebnisrechnung? Wie unterstütze ich damit die Kostenstellenrechnung?
- Welche Kalkulationsmethoden sind in welchen Fällen anzuwenden?
- Welche Daten werden aus den Vorsystemen benötigt?
- Wie werden die benötigten Daten importiert?
- Wie ermittle ich die Angebots- oder Verkaufspreise?
- Warum ist die Kontinuität der Kostenrechnung so wichtig? - Gestaltung eines Monatsablaufs.
Unterricht Di / Mi: 08:30 - 17:00 Uhr
Kosten 495,00 €
Kostendetails Kosten: inkl. Seminarunterlagen und Seminarverpflegung

Dieser Fachkurs kann mit 30% oder 50% durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert werden.
Grundsätzlich besteht kein Anspruch auf Förderung.
Die Förderbestimmungen sind einzusehen unter www.esf-bw.de.

Dies bedeutet:
TN ab 50 Jahre - 50% Förderung 248 €
TN ab 49 Jahre - 30% Förderung 347 €
TN ohne Förderung 495 €
Dauer 2 Tage
Kursnummer 18SE36



IHK-BildungsZentrum
Südlicher Oberrhein GmbH

Am Unteren Mühlbach 34 · 77652 Offenburg
+49 781 9203-0
+49 781 9203-880
info@ihk-bz.de

Standort Freiburg:
 

Schnewlinstraße 11 - 13 · 79098 Freiburg
+49 761 2026-0
+49 761 2026-333
info@ihk-bz.de